Bachata

BACHATA Frankfurt

Der Ursprung der Bachata ist die Dominikanische Republik. Sie ist aus dem Bolero entstanden, d.h. auf langsame Bachatas kann man auch Rumba oder Cha Cha Cha tanzen. Bachata ähnelt sehr stark der Jazzrichtung Blues. Bachata ist das erste Mal 1961 nach Trujillos Tod aufgenommen worden von Manuel Caderýn, also noch lange nicht so alt wie Merengue. Trujillo hatte sich der Bachata stets widersetzt und so konnten erst nach dessen Tod Aufnahmen von dieser Musik gemacht werden.

Vorher bekannt als Ýbolero campesinoy bezeichnete der Begriff "Bachata" ursprünglich eine einfache Party mit Gitarrenmusik. Diese Gitarrenmusik ist immer noch bestimmend für Bachata und ihre romantische Interpretationsweise. Bachata ist mit Merengue ein fester Bestandteil in der Salsa-Szene. Sie basiert auf einer Seitbewegung mit einem Chassé offen oder geschlossen. Die Chassé-Bewegung wird mit der Merenguebewegung gemixt. Es gibt wunderschöne romantische Figurenfolgen in der Bachata.